Vater-Mutter-Kind. Die Bedeutung der familiären Triade für die menschliche Entwicklung

Beitrag von Dr. Hans Jellouschek auf der TA-Konferenz 2010 Fachgruppe Pädagogok und Erwachsenenbildung

In der tiefenpsychologisch orientierten Sicht der menschlichen Entwicklung wurde die Zweier-Beziehung Mutter-Kind sehr stark betont, vielleicht auch über-betont. Erst in den letzten Jahren tritt die Dreier-Beziehung Vater-Mutter-Kind stärker in den Vordergrund.

In dem Workshop geht es darum, uns diese Grundform menschlicher Sozialisation in ihrer Bedeutung bewusst zu machen - gerade auch für die Entwicklung eines gesunden Verhältnisses zum Thema "Autorität".

Schnellkontakt +49 (0) 981 97 77 87 6-0 Frage stellen

* Pflichtangaben

Seite drucken