Change 2

Change als wesentlicher Beitrag für ein zukunftsfähiges Unternehmen

Thema

Sie können die wichtigsten Change-Konzepte und -Tools bereits effektiv und erfolgreich einsetzen. Auf dieser Basis gehen wir in diesem CurriculumCurriculum auf eine spannende Entdeckungsreise, denn auch auf scheinbar bekanntem Terrain gibt es noch Neues zu erfahren. Zum Beispiel gilt es oftmals, noch stärker als bisher die Bedürfnisse der Kunden zu fokussieren oder neue Tools so einzusetzen, dass sie tatsächlich wirksam werden. Betreten Sie mit uns diesen experimentellen Raum, entwickeln Sie die Fähigkeit und die damit verbundene Freude, mit Change „meisterhaft“ umgehen zu können. Wir loten gemeinsam die Grenzen aus und erweitern diese, gerade auch für den erfolgreichen Change bei komplexen Projekten.

Wir trainieren gemeinsam die schnelle Diagnosefähigkeit, mit der Sie Fakten, Erklärungskonzepte und Intuition souverän integrieren. Denn je schneller und präziser die DiagnoseDiagnose funktioniert, desto kleiner können die Lenkbewegungen sein, mit denen Sie den Change-Prozess zwischen den Leitplanken halten. In dieser Weiterbildung lernen Sie die Lücke kennen, die sich beim Einsatz etablierter Methoden bei zunehmender Geschwindigkeit und Komplexität der Veränderungsprozesse (VUKAVUKA) heute auftut. Und Sie bauen Ihre Möglichkeiten auf Basis Ihrer bestehenden Kenntnisse und Fähigkeiten aus, um diesen „Gap“ zu meistern:

  • Sie entwickeln die Fähigkeit, komplexe Change-Prozesse passgenau und „meisterhaft“ zum jeweiligen organisatorischen Umfeld zu konzipieren.
  • Sie identifizieren die für das Projekt relevanten Player und koppeln sich an diese an.
  • Ebenfalls lernen Sie aktuelle agile Methoden kennen und können sie mit klassischen Tools kombinieren.
  • Sie entwickeln ein gutes Gespür für noch versteckte Stellhebel im Klientensystem, für sich öffnende Türen und förderliche Energien.
  • Zudem sind Sie in der Lage, im Klientensystem Vertrauen und Berater-Autorität aufzubauen und diese als Potenzial für den Change zu nutzen.
  • Nicht zuletzt entwickeln Sie die Gewissheit, wann und unter welchen Umständen Sie – auch bewährte – Change-Regeln brechen können.

Dieses Curriculum findet erstmals mit den drei Gast-Trainern Thomas Gehlert, Timm Sieling und Frank Waible statt, die eine besondere Expertise im Change mitbringen.

Zugangsvoraussetzung

Teilnahme am Curriculum Change 1 oder gleichwertige Grundlage

Zielgruppe

Führungskräfte (m/w), FachexpertInnen, ProjektleiterInnen, Berater und Personaler (m/w) – jede(r), der aktuell oder künftig größere Veränderungsprojekte verantwortet und begleitet, wird von diesem Curriculum umfassend profitieren.

Nutzen

Change-Steuerer (m/w) müssen heute die tiefere Logik eines schneller werdenden Wandels beherrschen (VUKA). Ebenfalls wird von ihnen zunehmend die Fähigkeit gefordert, agile und klassische Methoden zu kombinieren, und in der OrganisationOrganisation positive Resonanzen für den Change zu erzeugen. Die TeilnehmerInnen fokussieren daher gemeinsam ihre Change-Projekte, die auf vielen ProzessebenenProzessebenen gleichzeitig wirken und untereinander verknüpft werden müssen. Nur so kann sich die Veränderungs-Energie der einzelnen Ebenen gegenseitig zum Wohle des gesamten Unternehmens verstärken.

  • Sie reflektieren Ihre Berater- bzw. Führungspersönlichkeit und entwickeln sie weiter.
  • Sie werden befähigt, Change-Projekte passgenau zum jeweiligen organisatorischen Umfeld zu konzipieren.
  • Sie lernen, mit den beteiligten Change-Akteuren auf Augenhöhe zu kommunizieren, kreativ zu verhandeln und dann den Prozess sicher zu steuern.
  • Sie nehmen Veränderungserfordernisse konstruktiv auf und erfinden immer wieder neu, wie Ihre Organisation weiterentwickelt werden kann.
  • Sie werden so fit, dass sie neben dem Tagesgeschäft Veränderungen auf struktureller und kultureller Ebene steuern können, auch wenn diese nach unterschiedlichen Logiken und Tempi verlaufen, und auch wenn sie sich gegenseitig beeinflussen und bedingen.
  • Sie berücksichtigen die Bedeutung, die im Coaching von Auftraggebern und den wichtigen Keyplayern sowie in der Begleitung der Leitungsteams liegt.

Programm

Das Curriculum besteht aus fünf 3-tägigen Modulen mit folgenden Schwerpunkthemen:

  • Modul 1: Von der Change-Idee zum wirkungsvollen Start
  • Modul 2: Vom Auftrag zur Change-Architektur (Gasttrainer Thomas Gehlert)
  • Modul 3: Change und die Akteure, Personen und Persönlichkeiten (Gasttrainer: Timm Sieling)
  • Modul 4: Komplexe Change-Prozesse steuern (Gasttrainer: Frank Waible)
  • Modul 5: Change-Abschnitte erfolgreich abschließen

Vorgehensweise

Es wechseln sich Inputs zu Modellen und Methoden, Reflexionen, Übungen, Simulationen und das Bearbeiten von Fällen ab. Die TeilnehmerInnen können ihre derzeitigen Change-Projekte als fortlaufende Lern-Projekte einbringen. Mit Hilfe der kollegialen Bearbeitung dieser komplexen Praxisfälle der TeilnehmerInnen wird die Fähigkeit zur schnellen, tragfähigen Diagnose, zur angemessenen Konzeptualisierung und Kreation von wirksamen Interventions-strategien unter Anleitung des Lehrtrainers geübt, Werkstattberichte der TeilnehmerInnen fließen ein. Bei den Supervisionen werten wir jeden Praxisfall als Beispiel aus, abstrahieren das Prototypische. So kann es auf neue Situationen übertragen werden.

Abschluss & Zertifikate

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Dieses Curriculum gilt als TA-Fortgeschrittenen-Training nach den Richtlinien der EATAEATA und ITAAITAA.

5 x 3 Tage
Raum: Nürnberg
Lehrtrainer/in Erich Hartmann

05.-07.12.2018
25.-27.03.2019
03.-05.07.2019
16.-18.09.2019
04.-06.12.2019

Noch Plätze frei?

* Pflichtangaben

Inhouse-Seminar anfragen

* Pflichtangaben

Schnellkontakt +49 (0) 981 97 77 87 6-60 Frage stellen

* Pflichtangaben