Change 1

Thema: Vermittlung von Tools für Change- und Entwicklungsprozesse

Im Mittelpunkt dieses mehrteiligen Curriculums stehen die Vermittlung von Tools für Change- und Entwicklungsprozesse und Sie selbst, in Ihrer Rolle und Ihrer Haltung. Davon hängt Ihre Wirkung und damit der Erfolg in einem Veränderungsprozess ab. Und davon, wie Sie sich ins Spiel bringen: aus einer definierten und passenden Rolle heraus, mit klarer Zielsetzung, einer der jeweiligen Kultur angemessenen Haltung und mit den geeigneten Werkzeugen.

Am Beispiel von praxisbezogenen Change-Projekten, Workshops und Teamentwicklungen lernen Sie die wichtigsten Konzepte und Tools entlang eines Change-Prozesses kennen, erproben diese und wenden sie auf Ihre individuellen Lernprojekte an. Als Interne(r) BeraterIn finden Sie professionelle Kriterien und solides methodisches Können für das produktive Zusammenwirken mit Externen. Externe BeraterInnen profitieren aus den Erfahrungen und Rückmeldungen der Internen im Curriculum.

In den vergangenen 30 Jahren haben wir unseren PROFESSIO-Werkzeugkoffer für Veränderungsmanagement und Organisationsentwicklung stetig gefüllt, in der Praxis getestet und kontinuierlich weiterentwickelt. Ausgestattet mit diesem Handwerkszeug können Sie, passend zu Ihrer Rolle, in allen Phasen eines Veränderungsprozesses aktiv mitwirken.

Sie möchten in Ihrer Rolle als Projektleiter:in, Führungskraft, Personalentwickler:in, Manager:in oder angehende(r) Changeberater:in in Veränderungen oder Projekten wirksame Beiträge leisten? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig.

Auf folgende Fragestellungen können Sie Antworten erwarten:

  • Welche erfolgsversprechenden Beiträge passen aus meiner professionellen Rolle und wie erkenne ich Grenzen?
  • Wie stärke ich meine Position im konstruktiven Dialog mit Auftraggebern und Stakeholdern?
  • Wie plane ich einen Changeablauf und was sind die Hebel für das Gelingen?
  • Kann ich die Qualität und die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Changeprojektes messen?
  • Wie behalte ich das Projekt und mich selbst in Komplexität und Wechselwirkungen in der Spur?
  • Welche Interventions- und Steuerungsmöglichkeiten wende ich an, auch im Umgang mit Teams und Gruppen?
  • Wie gehe ich erfolgreich mit Widerständen um, ohne mich aufzureiben?

Sie lernen, wie Sie – aus der jeweils passenden Rolle – konkrete Ergebnisse stimulieren und herbeiführen können. Sie sind in der Lage, Veränderung aktiv und wirkungsorientiert zu gestalten. Als Manager:in, Führungskraft, HR-Mitarbeiter:in oder Projektleiter:in erfahren Sie, welche Wirkmechanismen unter der Oberfläche dazu führen, dass Sie Ihr Team mitnehmen und so Ihre Change-Ziele erreichen. Als Begleiter:in, Berater:in oder Beteiligte(r) von Veränderungsprozessen entwickeln Sie Ideen und Optionen, wie Sie sich aktiv mit „ins Spiel“ bringen.

Sie erkennen die für Ihre Projekte erfolgsrelevanten Hebel und können diese gezielt fördern. Sie differenzieren, welche davon „unter der Oberfläche“ liegen und welche auf fachlichen Herausforderungen. Zielorientiert bauen Sie mögliche Changestrukturen auf und wählen aus Ihrem Werkzeugkoffer passende Interventionen zur Umsetzung. Im Umgang mit möglichen Widerständen gelingt es Ihnen, potentielle Hürden frühzeitig in den Blick zu bekommen und mit auftretenden Konflikten souverän umzugehen.
Ihre Projekte können Sie mit höherer Erfolgswahrscheinlichkeit realisieren, und sich selbst steuern Sie mit mehr Bodenhaftung.

Während der Realisierung Ihres Projektes setzen Sie Evaluationsmethoden ein, um die Meilensteine im laufenden Prozess zu überpüfen und bei Bedarf rechtzeitig einzugreifen.

Folgendes nehmen Sie mit und können es direkt in Ihrem konkreten Lernprojekt einsetzen.

Modul 1 (3 Tage Präsenz)

  • Klarheit zu Erfolgsfaktoren im Change und deren Definition
  • Wissen, welche Fundamente für eine belastbare Basis von Changeprojekten stehen, wie diese bewertet, aufgebaut und gefördert werden
  • Handlungsoptionen, um relevante Akteure in Ihr Projekt einzubinden
  • Inneres Standing für zielführende Dialoge mit Auftraggebern und Stakeholdern

Modul 2 (3 Online-Termine)

  • Verantwortlichkeiten und Einflussmöglichkeiten einschätzen aus dem Blickwinkel verschiedener Rollen und Aufgabenfelder (z.B. als Führungskraft, Product Owner, ProjektleiterIn, HR-MitarbeiterIn, HR-LeiterIn, interne(r)/externe(r) Change-ManagerIn, AuftraggeberIn)
  • Eine Logik des Gelingens und eine orientierende, übergeordnete Draufsicht (Helikopterperspektive)
  • Methoden zur Bewertung behindernder oder bremsender Faktoren im Change (Widerstände)
  • Kompetenz im lösungsorientierten Umgang mit Widerständen

Modul 3 (3 Tage Präsenz)

  • Systemische Diagnosewerkzeuge zur Identifikation von Wechselwirkungen
  • Grundverständnis zur Interventionsauswahl zur Steuerung von Gruppen im Changeprozess und zum Design von Workshops
  • Vertiefung im Umgang mit Widerständen und Festigung der persönlichen Kompetenzen in Konfliktsituationen
  • Werkzeuge zur sukzessiven Evaluation und Bewertung von Changeprozessen

Modul 4 (1 Online-Termin & 2 Tage Präsenz)

  • Methoden für das Komplexitätsmanagement in Projekten, zur Steuerung des Veränderungsprozesses und zur Selbststeuerung als Change- oder ProjektleiterIn
  • Verständnis von Resilienz als wirksames Hilfsmittel in belastenden Situationen
  • Vertiefung der Auswahl von Intervention zur Steuerung und Motivation von Teams im Change
  • Hebel zur Förderung der Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft der am Change beteiligten Akteuren

Dieses Curriculum ist modular aufgebaut und besteht aus Präsenz- und Live-Online-Training. Alle Online-Termine sind  zu 100% durch den Trainer gestaltet (kein E-Learning). Die sich jedem Modul anschließende Umsetzungsphase gibt Raum für die Anwendung und Festigung des Gelernten in der individuellen Praxis. In den Folgemodulen profitieren die Teilnehmer von der Reflexion ihrer Projekte „im geschützten Raum“.

In den Modulen haben Praxisfallanliegen Vorrang. So ist gewährleistet, dass Teilnehmer:innen jeweils aktuell und konkret für ihre Praxis profitieren. Transferimpulse, Lernprojekte und die Arbeit in den Peergroups zwischen den Modulen optimieren die Umsetzung und Ihre kontinuierliche Professionalisierung.

Die Umsetzung im Curriculum basiert auf einer Kombination von theoretischen Modellen, Praxisübungen an aktuellen Fällen, Verstehen durch Erleben, Fallsupervisionen und begleiteter Reflexion:

  • Erweiterung der eigenen Handlungsoptionen durch Erlernen und Erleben passender Modelle und Wirkungsweisen.
  • Direkte Awendung des Gelernten auf die individuellen Fragestellungen
  • Rückmeldung von Trainer und Gruppe zu eigenen, neu entwickelten Ansätzen
  • Blaupausen zur Anpassung auf die jeweiligen Praxisfälle

Modul 1 (3 Tage Präsenz)

  • Definitionen & Abgrenzungen (OE-Entwicklung, Change, Transformation etc.)
  • Arbeit mit Verträgen in Sinne der Transaktionsanalyse
  • Fokussierung bei der Diagnose
  • Ankopplung an Systeme
  • Stabile Kommunikation – tragfähige Vernetzung

Modul 2 (3 Online-Termine)

  • Definition, Integration & Differenzierung von Rollen z.B. als Führungskraft, Product Owner, ProjektleiterIn, HR-MitarbeiterIn, HR-LeiterIn, interne(r)/externe(r) Change-ManagerIn, AuftraggeberIn)
  • Konzepte und Modelle zu Störfaktoren und Herausforderungen im Change-Prozess
  • Change-Interventionen
  • Wege zur Logik des Gelingens

Modul 3 (3 Tage Präsenz)

  • Systemische Diagnose
  • Gruppendynamiken
  • Steuerung des Change-Prozesses
  • Souverän in Konfliktsituationen
  • Evaluation von Change-Prozessen

Modul 4 (1 Online-Termin & 2 Tage Präsenz)

  • Komplexitätsmanagement (des Change-Prozess und Sich-Selbst)
  • Team-Audit und GPRI-Modell
  • Steuerung von Gruppen mit Veränderungsaufträgen
  • Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft in Teams steigern
  • Leitfragen zur Interventionsauswahl in kritischen Projektphasen

4 Module à 3 Tage

    23-KO-1-KLN

    Modul 1 (3 Tage Präsenz):
    Modul 2 (3 Online-Termine):
    Modul 3 (3 Tage Präsenz):
    Modul 4 (1 x online / 2 Tage Präsenz):

    Zur Anmeldung >>

     

    11.01.-13.01.2023
    22.02.2023 • 24.02.2023 • 01.03.2023
    15.03.-17.03.2023
    30.03.2023 / 19.-20.04.2023


    modular buchbar
    ab 4.490,00 € zzgl. gesetzl. Mwst. und Hotelkosten

    >> Zur Preisübersicht

    Dieses Seminar ist einzeln buchbar (Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung) oder als Teil eines integrierten Weiterbildungspakets, welches mit einem PROFESSIO-Zertifikat abschließt. 

    Dieses Curriculum gilt als TA-Fortgeschrittenen-Training nach den Richtlinien der EATA und ITAA.

    Unser Leistungsversprechen gibt Ihnen Sicherheit:

    Für Ihre Investition. Für eine flexible Terminplanung. Für eine garantierte Durchführung. Für den versprochenen Praxiserfolg. Für eine unverbindliche Beratung.

    Seminar-Service

    Gibt es noch freie Plätze? Wie erhalte ich weitere Informationen zu meinem Seminar? Das PROFESSIO Office hat Antworten auf Ihre Fragen.

    Telefon: +49 (0) 981 9777876-60
    Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr
    E-Mail: campus@remove-this.professio.de