Konfliktlösung agil & kompakt

In agilen Teams kollaborieren und Konflikte produktiv anpacken

Thema

Bei der Umstellung auf Scrum oder Kanban und der Einführung agiler Teamstrukturen geht es um neue Formen der Zusammenarbeit.  Diese verläuft allerdings nicht immer von Anfang an reibungslos. Vor diesem Hintergrund geht es in diesen drei interaktiven Trainingstagen darum, Konflikte und Probleme im agilen Umfeld zu erkennen, zu verstehen und mit kreativen Methoden wirksam zu bewältigen.

Zielgruppe

Dieses Kompakttraining richtet sich an Führungskräfte (m/w), Projektmanager (m/w), Scrum Master (m/w), Coaches (m/w), BeraterInnen oder MitarbeiterInnen in Human Resources, die  

  • konfliktfreies Arbeiten in einer Organisation anstreben,
  • Konflikte schlichten, lösen oder gestalten wollen.

 

Nutzen

Was erreichen Sie mit diesem Kompakttraining?

  • Sie verstehen, wodurch Konflikte und Spannungen in Organisationen entstehen.
  • Sie finden rechtzeitig Hebelwirkungen für deren Lösung.
  • Sie lernen, mit Gefühlen und Emotionen in Konflikten angemessen umzugehen.
  • Sie bleiben dadurch selbst handlungsfähig.
  • Sie erlernen die Systematik der „Kollaboration“ und reflektieren Ihren Führungs- und Arbeitsstil.
  • Sie üben, Störungen sicher anzusprechen.
  • Sie können in Ihrer jeweiligen Rolle eingreifen und lernen eine rollenadäquate Konfliktnavigation.
  • Sie erarbeiten sich konkrete Gesprächstipps, um eskalierte Situationen zu entschärfen und zu verflüssigen.
  • Sie erhalten Tools, um Konflikten vorzubeugen und Kollaboration zu stärken.

Folgende Tools nehmen Sie mit:

  • Methoden der gewaltfreien Kommunikation
  • Präventionsmethoden zur Konfliktvermeidung für die eigene spezifische Situation (z.B. Erwartungsmaps, Teamspielregeln, Vertrauenskultur)
  • Methoden des „conflict dojos“ (Übungsraum) zur Sensibilisierung und Exploration von Konflikten unter Nutzung von Gamestorming-Methoden
  • Methoden der radikalen Kollaboration, wie z.B. das persönliche Frühwarnsystems für die eigene Verhaltenssteuerung
  • Checklists und Tests für die Konfliktanalyse/-navigation und Konfliktkompetenzanalyse
  • Konfliktlösungsstile und wie sie geworden sind (Konflikt-Lebenslinie)
  • Tools zur Gesprächsführung (vom Zuhören bis zum systemischen Fragen)
  • Techniken zur Navigation in verschiedenen Konfliktgewässern vom Aufdecken schwelender Konflikte bis zur Mediation
  • Modelle der Transaktionsanalyse (Transaktionen, Psychologische Spiele, Antreiber, Dramadreieck)
  • Systemische Landkarten und Interventionen (Wirklichkeitskonstruktion und Entwürfe, Lösungen 2. Ordnung)
  • Kreative Spielregeln und Visualisierungsmethoden für Teams und Meetings (z.B. Daily Standup, Retrospektive, Lean Coffee), die die Selbstorganisation fördern

 

Programm

Das Kompakttraining entfaltet folgendes Vorgehen:

  • Sie erkennen und verstehen Konflikte (Ebenen, Ursachen, Ansatzpunkte für die Bewältigung) besser.
  • Darauf aufbauend geht es um Ihr eigenes Konfliktverhalten: Welche Konfliktkompetenzen haben Sie zur Verfügung? Welche gilt es dazuzulernen? Ziel ist es, dass Sie sich selbst in Konflikten steuern und Ihre vorhanden Konfliktkompetenzen auch in emotional geladenen Situationen einsetzen können.
  • Wenn Sie Ihre persönlichen Ressourcen erkannt und erweitert haben, trainieren Sie sowohl klassische als auch neuere agile Methoden der Konfliktintervention. Sie lernen, Hebelwirkungen für Konfliktlösungen auf verschiedenen Ebenen zu erkennen und anzuwenden.
  • Sie wenden verschiedene konkrete Lösungsstrategien in den verschiedenen Rollen als Product Owner, Scrum Master, Agiler Coach, Führungskraft, HR-Experte oder Teammitglied an. In kollegialer Beratung erarbeiten Sie Lösungen für spezifische Probleme wie z.B. „einer spielt nicht mit“, „das Management mischt sich ein“, „zwei können sich nicht riechen“, „die Macht der Linie“, „der Scrum Master kümmert sich um die technischen Details“, „die Organisation tickt zu langsam“, u.a.
  • Abschließend geht es um den weiteren Praxistransfer mit Hilfe von Methoden der Prävention und die Stärkung einer kollaborativen Fehler- und Konfliktkultur.

Abschluss & Zertifikate

Für den Seminarbesuch erhalten Sie eine PROFESSIO-Teilnahmebescheinigung. Zudem können Sie dieses Seminar als Baustein der bescheinigten/zertifizierten Weiterbildungspakete im Bereich "Change" absolvieren.

Professio-Lehrtrainerin Jutta Kreyenberg ist am Modell dieses Seminars vom dvct (Deutscher Verband für CoachingCoaching und Training e.V.) zertifiziert worden.

3 Tage
Raum: Nürnberg
Lehrtrainer/in Jutta Kreyenberg

12.-14.11.2018

Noch Plätze frei?

* Pflichtangaben

* Pflichtangaben

Schnellkontakt +49 (0) 981 97 77 87 6-60 Frage stellen

* Pflichtangaben